Begleitprogramm 2018

lime_lab 3

Mäanderungen
Akustische Vermessungen der Stadt. Ein experimentelles Hörstück

Die Raumgestaltung einer Stadt scheint vorzugeben, wer sich wie darin bewegt. Mäanderungen ist ein akustischer Vorschlag, alternative Formen zu entwickeln – im real-physischen, im elektronisch-radiophonen Raum sowie in der Vorstellungskraft. Mäander entstehen durch Reibung, durch Abtasten von Unregelmäßigkeiten, zwischen Tiefe und Oberfläche, in Bewegung. Der vom temporären Produktionskollektiv konzipierte Erkundungsprozess entspricht einem eigenen, subjektiven, im Jetzt entstehenden, nutzfreien, forschenden Gehen, Sein und Bewegen in der Stadt. Eigentümliche Betrachtungsweisen des Stadtraums werden zugelassen; ungewöhnliche, temporäre Messeinheiten eingeführt. Ein Teil der Materialerzeugung basiert auf der Interpretation verschiedener Raumwirklichkeiten wie Fassaden oder Spalten. Sie werden fotografiert, abgezeichnet, mittels Sensoren oder durch Druck erfasst und mit Textfragmenten zu einer Komposition verarbeitet, die sich sowohl als Radiohörstück als auch in der Form einer Rauminstallation manifestiert. Der Übersetzungsvorgang wird dabei maßgeblich von einem algorithmischen Generator angetrieben, der stets neue Koinzidenzen zulässt.

23.9.–14.10.

Reagenz
Morellenfeldgasse 11
8010 Graz

Do–Sa 14:00–19:00,
So 12:00–16:00

Eintritt frei

Eröffnung: 23.9., 12:00

On air
24.9., 23:03–24:00
ORF Steiermark

Mit Nayarí Castillo, Reni Hofmüller, Miriam Raggam, Hanns Holger Rutz

lime_lab 3 ist eine Kooperation zwischen Akademie Graz, Forum Stadtpark, Literaturhaus Graz, ORF Steiermark und steirischer herbst 2017.