scharfstellen

G
Bildende Kunst / Ausstellung
O
Graz
 

Für eine präzise Standortbestimmung braucht es mehr als einen Kompass – nach 18 Jahren intensiver Kulturarbeit richtet < rotor > die brennenden Fragen unserer Zeit ans eigene Archiv. Zeit, das eigene Tun zu überprüfen.

scharfstellen (Foto: Delaine Le Bas, „Beauty”, 2016)

24/09 – 15/10

< rotor >

Mo – Fr 10.00 – 18.00

Sa & So 12.00 – 18.00

Eintritt frei

 

16/10 – 25/11

< rotor >

Mo – Fr 10.00 – 18.00

Sa 12.00 – 16.00

Eintritt frei

 

Eröffnung So 24/09, 15.00

 

Mit Damian Le Bas (GB), Delaine Le Bas (GB), Pravdoliub Ivanov (BG), Nikolay Oleynikov (RU), Lisl Ponger (AT), Oliver Ressler (AT)


„Wo stehen wir gerade?“, fragt sich getreu dem herbst-Leitmotiv 2017 auch < rotor > und nimmt sich schon das ganze Jahr über ein länger aufgeschobenes Projekt vor: das Ordnen des eigenen Archivs. Anschließend daran laden Margarethe Makovec und Anton Lederer, das Leitungsduo des Zentrums für zeitgenössische Kunst, zu einer Ausstellung mit Künstlerinnen und Künstlern, die durch ihr Schaffen die Programmentwicklung von < rotor > seit der Gründung 1999 mitgeprägt haben.

Da ist der in der Steiermark geborene und von Wien aus tätige Künstler Oliver Ressler mit seinen Arbeiten zu Demokratieverständnis, Aktivismus und dem Umgang mit der Umwelt. Da sind Delaine und Damian Le Bas, ein Künstlerpaar aus Worthing im Süden Englands, die mit ihrem Schaffen für die Gleichstellung der Roma und ganz allgemein für die Rechte von Minderheiten eintreten. Lisl Ponger, die ebenfalls von Wien aus agiert, nimmt eine außergewöhnliche Position im transkulturellen Diskurs ein und ist eine bedeutende Kritikerin (post-)kolonialer Verhältnisse. Der in St. Petersburg lebende Nikolay Oleynikov führt die große Tradition der Wandmalerei mit einem kritisch-zeitgenössischen Akzent fort und kommentiert aus anarchistischer Perspektive Aspekte der sozialutopischen Geistes- und Kunstgeschichte.

Mit ihren unterschiedlichen Standpunkten schärfen die Künstlerinnen und Künstler das vielfältige künstlerische und kulturpolitische Profil von 18 Jahren < rotor >.

Koproduktion steirischer herbst, < rotor >