Nature Theater of Oklahoma (US)

Die Kinder der Toten – Der Große Dreh

G
Performance / Film / Mitmachen
O
Neuberg an der Mürz
 

Das Nature Theater of Oklahoma wagt das Unmögliche: eine Verfilmung von Elfriede Jelineks Roman „Die Kinder der Toten“. Der Dreh rund um Neuberg an der Mürz ist gleichzeitig eine Live-Performance. Wer will, kann zusehen, und vor allem: mitmachen!

Die Kinder der Toten – Der Große Dreh (Foto: F. Schönwiese)

Die Kinder der Toten


Die Kinder der Toten – Der Roman

Basislager

Tosende Stille

Carnival of Souls

Cinema 666

Will I Survive?

„Urlaubsfreude lodert aus dem Wald”

Wir Kinder der Toten

Ohne Titel

Guests arrived, none of us could see them

Tipps


Pursuit of Happiness

The Wonderful and the Ordinary

Zvizdal

Video


15/09 – 15/10

Treffpunkt: VAZ Mürzer Oberland

Eintritt frei

 

Crash

Der Große Dreh I

Sa 30/09 ab 12.00

 

Cinema 666 – Auferstehung der Toten

Der Große Dreh II

Sa 07/10 ab 12.00

 

The Great Parade

Der Große Dreh III

Sa 14/10 ab 17.00

 

Informationen unter kinderdertoten@steirischerherbst.at

 

Am Sa 30/09 und Sa 14/10 Shuttles von Graz und Wien


Tauchen Sie mit dem steirischen herbst ganz in die Welt(-en) der „Kinder der Toten“ ein. An den Originalschauplätzen in der Obersteiermark wird das New Yorker Performance-Kollektiv Nature Theater of Oklahoma öffentliche Dreharbeiten zu einer sehr freien filmischen Adaption von Jelineks Roman inszenieren. Dabei ist die Beteiligung der ortsansässigen Bevölkerung wie auch des herbst-Publikums in jeder Hinsicht erwünscht. Größte und kleinste Rollen sind zu vergeben. An allen Ecken und Enden des Films herrscht Bedarf. Egal ob Sie nur einen oder zehn Tage Zeit haben, Sie können an den Dreharbeiten teilnehmen. Wir haben für alle Platz, die Lust auf dieses Abenteuer haben!

Das Nature Theater of Oklahoma wurde vom steirischen herbst mit fulminanten Theaterarbeiten für Europa entdeckt. In den letzten Jahren haben sich Kelly Copper und Pavol Liska allerdings zunehmend an die Schnittstelle zwischen Filmdreh und Live-Performance begeben. Zuletzt haben sie am Rhein mit Laien eine Adaption der „Nibelungen“ realisiert und unter dem Titel „Deutschland – Jahr 2071“ in Köln und Berlin an Filmklassiker von Rossellini und Godard angeknüpft.

Nun wird die Region rund um Neuberg an der Mürz für gut einen Monat zum Schauplatz und Drehort für wilde Heimatfilm-Phantasmen und eigentümlich anheimelnden Horror. Gedreht wird von Mitte September bis Mitte Oktober an sieben Tagen in der Woche, allerdings suchen wir für die großen Drehs an den Samstagen besonders viele Mitwirkende: Egal, ob Sie sich am Rande eines monströsen Unfall-Szenarios wiederfinden, einer Untotenparade beiwohnen oder dabei sind, wie in einem verfallenen Kino die Toten aus der Leinwand steigen – Sie werden immer zugleich zuschauen und mitspielen.

Regie und Drehbuch Kelly Copper, Pavol Liska
Konzeption, Dramaturgie und künstlerische Mitarbeit Veronica Kaup-Hasler, Claus Philipp

Auftragswerk steirischer herbst

Mit Unterstützung von Stadtgemeinde Mürzzuschlag, kunsthaus muerz, Marktgemeinde Neuberg an der Mürz, Naturpark Mürzer Oberland

Nature Theater of Oklahoma (US)

2006 gründeten Pavol Liska und Kelly Copper das Nature Theater of Oklahoma, eine der mittlerweile bekanntesten Off-Off Broadwaygruppen der USA. Schnell entwickelte sich das „OK Theater“ zu einem multimedialen Ensemble, das sich mühelos zwischen klassischem Theater, Comic- und Animationskunst sowie Film hin- und her bewegt. All diese Elemente vereinte das 2008 und 2013 mit dem „Obie Award“ ausgezeichnete Ensemble in seinem Monumentalwerk „Life and Times“, das in neun Episoden unterteilt die Grenzen von Fiktion und echtem Leben sprengte. Verstörend aber dennoch intim präsentiert die Gruppe ihre Kunst, immer auf die völlige Aufmerksamkeit des Publikums abzielend, um dessen Wahrnehmung von Realität heraus zu fordern. Schon vier Mal tat sie dies auch im Rahmen des steirischen herbst – und 2017 kehrt das Nature Theater of Oklahoma im Auftrag des Festivals mit seiner Adaption von Elfriede Jelineks „Die Kinder der Toten“ ein fünftes Mal zurück.

//oktheater.org

Elfriede Jelinek (AT)

Elfriede Jelinek, geboren 1946 in Mürzzuschlag, lebt und arbeitet in München. Sie zählt zu den herausragenden Autorinnen ihrer Zeit und wurde für ihr Schaffen 2004 als erste Österreicherin mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Jelineks Karriere als Schriftstellerin begann in den 1960er Jahren: Nach Anfängen in der Lyrik stellte sie 1968 ihren (jedoch bis 1979 unveröffentlichten) Debütroman „Bukolit“ fertig. Seither folgten 10 weitere Romane – darunter das als ihr Opus Magnum angesehene „Die Kinder der Toten“ (1995) –, die sich allesamt durch sprachgewaltigen Schreibstil und politisch-gesellschaftskritische Inhalte auszeichnen. Neben ihren prosaischen Arbeiten ist Jelinek auch Autorin von mehr als 30 Dramen – unter anderem die „Prinzessinnendramen“, die 2002 beim steirischen herbst aufgeführt wurden – sowie zahlreicher Essays, Drehbücher und Hörspiele.

//elfriedejelinek.com

Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten – Der Roman

Basislager

Tosende Stille

Carnival of Souls

Cinema 666

Will I Survive?

„Urlaubsfreude lodert aus dem Wald”

Wir Kinder der Toten

Ohne Titel

Guests arrived, none of us could see them