Festivalzentrum daheim: Der steirische herbst öffnet die Tore des Palais Attems.

Nature Theater of Oklahoma meets Elfriede Jelinek: „Die Kinder der Toten”.

Marlene Monteiro Freitas inszeniert das Abbild einer Welt, die aus den Fugen geraten ist: „Bacchae”.

Gunilla Heilborn trifft das Theater im Bahnhof: „The Wonderful and the Ordinary”

Apollon vom Thron stoßen: Florentina Holzingers „Apollon Musagète”.

Das neueste Stück von Tianzhuo Chen – „An Atypical Brain Damage” – wird im steirischen herbst uraufgeführt.

Dieses Wochenende

Fr 22/09, 19.30
to come (extended)

Fr 22/09, ab 22.30
steirischer herbst Eröffnungskonzert

Sa 23/09, ab 11.00
So 24/09, ab 13.00
Ausstellungseröffnungen

Sa 23/09, 15.00, 18.00, 21.00
So 24/09, 13.00, 15.00, 18.00
Kicking the Dead Walkthroughs

Sa 23/09 & So 24/09, 15.00 – 22.00
Biodesign Lab

Sa 23/09, 16.00
Eröffnung Festivalzentrum

Sa 23/09, 16.00 – 21.00
An Occasion

Sa 23/09 & So 24/09, 19.30
Oh Magic

Sa 23/09, ab 22.30
Dope Saint Jude / Mobilegirl

So 24/09, 11.00
Wir Kinder der Toten

So 24/09, 14.00
50 Jahre, 5 Knotenpunkte

So 24/09, 15.00 – 22.00
roboexotica

So 24/09, 18.30
Dorit Chrysler live

Der steirische herbst feiert Jubiläum!

2017 feiert der steirische herbst seine 50. Ausgabe. Aus diesem Grund gibt es über den gesamten Festivalzeitraum verstreut eigene Jubiläumsprojekte.

Diese Wildnis hat Kultur

Das GrazMuseum zeichnet 50 bewegte Festivaljahre nach, holt kuriose Fundstücke aus den Archiven und bittet um Ihre ganz persönliche Festivalerinnerung in Form einer Videobotschaft.

 

Das herbst-Archiv ist online!

Der steirische herbst lädt dazu ein, in seiner Geschichte zu stöbern: ab sofort auch online in einer umfassenden Datenbank.

herbstbuch

50 Jahre steirischer herbst in einem Künstlerbuch zusammengefasst: ausschnitthaft, subjektiv und ohne nostalgische Schönfärberei. Jetzt bestellen!

Where Are We Now?

Ein Buch als Auftragswerk. Die Publikation versammelt Beiträge von 50 Kunst- und Theorieschaffenden, deren Arbeiten den steirischen herbst im vergangenen Jahrzehnt geprägt haben.

Wir Kinder der Toten

Das Literaturhaus Graz eröffnet und schließt den heurigen Jelinek-Schwerpunkt: Eine Matinee am ersten Festivalwochenende macht Lust auf das Opus Magnum, ein Symposium im Anschluss an das Festival liefert Nachschub für alle, die mit Jelinek noch nicht weit genug gekommen sind.

Walid Raad (US/LB)

Kicking the Dead

In einer Ausstellung und mehreren Walkthroughs präsentiert der international bekannte Künstler Walid Raad Kunstwerke und Geschichten über islamische Kunst, den Ersten Weltkrieg und den Aufbau neuer Infrastrukturen für Kunst in der arabischen Welt.

Isabel Lewis (DE/US/DO)

An Occasion

Die Künstlerin Isabel Lewis lädt zu einem sinnlichen Salon. Eine besondere Zusammenkunft von Dingen, Menschen, Pflanzen und Gedanken, von Musik, Tanz und Duft.

Simon Mayer (AT/BE)

Oh Magic

Wie können Kunst und Spiritualität zusammenfinden? Simon Mayer inszeniert ein choreografisches Konzert mit menschlich-maschineller Besetzung, das in einer Feier befreiter Lebensenergie kulminiert.

Randnotizen

Soundtracks

Hinter dem Namen „Soundtracks“ versteckt sich die Konzert- und DJ-Reihe, in deren Rahmen an den Festivalwochenenden der Soundtrack zum diesjährigen steirischen herbst präsentiert wird.

musikprotokoll 2017

Rund um einen unkonventionellen Ball spannt das musikprotokoll mit zahlreichen kompositorischen Ur- und Erstaufführungen den Bogen vom Gestern ins Morgen.

Dieses Wochenende

Fr 22/09, 19.30
to come (extended)

Fr 22/09, ab 22.30
steirischer herbst Eröffnungskonzert

Sa 23/09, ab 11.00
So 24/09, ab 13.00
Ausstellungseröffnungen

Sa 23/09, 15.00, 18.00, 21.00
So 24/09, 13.00, 15.00, 18.00
Kicking the Dead Walkthroughs

Sa 23/09 & So 24/09, 15.00 – 22.00
Biodesign Lab

Sa 23/09, 16.00
Eröffnung Festivalzentrum

Sa 23/09, 16.00 – 21.00
An Occasion

Sa 23/09 & So 24/09, 19.30
Oh Magic

Sa 23/09, ab 22.30
Dope Saint Jude / Mobilegirl

So 24/09, 11.00
Wir Kinder der Toten

So 24/09, 14.00
50 Jahre, 5 Knotenpunkte

So 24/09, 15.00 – 22.00
roboexotica

So 24/09, 18.30
Dorit Chrysler live

Der steirische herbst feiert Jubiläum!

2017 feiert der steirische herbst seine 50. Ausgabe. Aus diesem Grund gibt es über den gesamten Festivalzeitraum verstreut eigene Jubiläumsprojekte.

Diese Wildnis hat Kultur

Das GrazMuseum zeichnet 50 bewegte Festivaljahre nach, holt kuriose Fundstücke aus den Archiven und bittet um Ihre ganz persönliche Festivalerinnerung in Form einer Videobotschaft.

Das herbst-Archiv ist online!

Der steirische herbst lädt dazu ein, in seiner Geschichte zu stöbern: ab sofort auch online in einer umfassenden Datenbank.

herbstbuch

50 Jahre steirischer herbst in einem Künstlerbuch zusammengefasst: ausschnitthaft, subjektiv und ohne nostalgische Schönfärberei. Jetzt bestellen!

Where Are We Now?

Ein Buch als Auftragswerk. Die Publikation versammelt Beiträge von 50 Kunst- und Theorieschaffenden, deren Arbeiten den steirischen herbst im vergangenen Jahrzehnt geprägt haben.

Wir Kinder der Toten

Das Literaturhaus Graz eröffnet und schließt den heurigen Jelinek-Schwerpunkt: Eine Matinee am ersten Festivalwochenende macht Lust auf das Opus Magnum, ein Symposium im Anschluss an das Festival liefert Nachschub für alle, die mit Jelinek noch nicht weit genug gekommen sind.

Walid Raad (US/LB)

Kicking the Dead

In einer Ausstellung und mehreren Walkthroughs präsentiert der international bekannte Künstler Walid Raad Kunstwerke und Geschichten über islamische Kunst, den Ersten Weltkrieg und den Aufbau neuer Infrastrukturen für Kunst in der arabischen Welt.

Isabel Lewis (DE/US/DO)

An Occasion

Die Künstlerin Isabel Lewis lädt zu einem sinnlichen Salon. Eine besondere Zusammenkunft von Dingen, Menschen, Pflanzen und Gedanken, von Musik, Tanz und Duft.

Simon Mayer (AT/BE)

Oh Magic

Wie können Kunst und Spiritualität zusammenfinden? Simon Mayer inszeniert ein choreografisches Konzert mit menschlich-maschineller Besetzung, das in einer Feier befreiter Lebensenergie kulminiert.

Randnotizen

Soundtracks

Hinter dem Namen „Soundtracks“ versteckt sich die Konzert- und DJ-Reihe, in deren Rahmen an den Festivalwochenenden der Soundtrack zum diesjährigen steirischen herbst präsentiert wird.

musikprotokoll 2017

Rund um einen unkonventionellen Ball spannt das musikprotokoll mit zahlreichen kompositorischen Ur- und Erstaufführungen den Bogen vom Gestern ins Morgen.